Lebensweg Raiffeisens

30. März 1818:
Geburt F.W. Raiffeisens in Hamm/Sieg

bis 1835:
religiöse Erziehung und schulische Weiterbildung durch Pfarrer Seippel, Hamm

1835-1843:
Militärdienst Raiffeisens in Köln, Koblenz und Sayn

1843-1845:
Verwaltungstätigkeit am Landratsamt Mayen

15. Januar 1845:
Ernennung Raiffeisens zum Bürgermeister der Bürgermeisterei Weyerbusch

23. September 1845:
Heirat mit Emilie Storck, Remagen

22. März 1848:
Ernennung zum Bürgermeister der Bürgermeisterei Flammersfeld

24.August 1852:
Ernennung zum Bürgermeister der Bürgermeisterei Heddesdorf

1862:
Raiffeisen beantragt seine Versetzung in den Ruhestand aus gesundheitlichen Gründen

ab 1862:
Beratende Tätigkeit bei der Gründung zahlreicher Spar- und Darlehnskassen-Vereine

1863:
Emilie Raiffeisen stirbt in Heddesdorf

1865:
Versetzung Raiffeisens in den Ruhestand; Heirat mit Maria Pensenroth

1866:
Herausgabe des Buches „Die Darlehnskassen-Vereine als Mittel zur Abhilfe der Noth der ländlichen
Bevölkerung”

11. März 1888:
Raiffeisen stirbt in Heddesdorf; Beisetzung auf dem Heddesdorfer Friedhof am 14. März 1888

Raiffeisenhaus - Raiffeisenstraße 11 - 57632 Flammersfeld - Telefon (02685) 809-115
Trägerschaft: Verbandsgemeinde Flammersfeld